direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Einführung eines Lärmmonitorings durch netzweite Errichtung von Lärm-Messstellen an Bahnstrecken

Montag, 13. November 2017

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) plant die Einführung eines deutschlandweiten Monitoringsystems. Damit soll der Fortschritt der Umrüstung von Güterwagen auf LL-Sohlen und der vermehrte Einsatz leiser Güter-
wagen transparent und für die Öffentlichkeit nachvollziehbar dargestellt werden.

Mehr als zwei Drittel des gesamten Schienengüterverkehrs sollen durch Messstellen an aufkommensstarken Hauptstrecken erfasst werden. Dabei soll die Auswahl der Standorte ausschließlich nach verkehrlichen und nicht nach regionalen oder gebiets-
räumlichen Kriterien erfolgen. Eine abschließende Definition der Anzahl und der Verortung der Lärmmessstellen erfolgt bis Ende  2017.“

R e  f e r e n t :

Dr. Jens Klocksin

Leiter Lärmschutz, Umweltschutz und Forschungsangelegenheiten im Eisenbahnbereich, Deutschlandtakt, übergreifende Aufgaben im Schienenverkehr im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Die Veranstaltung findet am Montag, dem 13. November 2017 um 18:00 Uhr (s.t.) im Raum H 1028 im Hauptgebäude der Technischen Universität Berlin (Straße des 17. Juni 135, Berlin-Charlottenburg) statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ihre Anfahrt zur Veranstaltung mit dem öffentlichen Nahverkehr können Sie hier planen, den genauen Weg finden Sie auch hier.

Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an den folgenden Ansprechpartner:

Fachgebiet Schienenfahrzeuge
Dipl.-Ing. Dachuan Shi
Telefon +49 (30) 314 - 29 886
E-Mail Dachuan.Shi(at)tu-berlin.de

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe