direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Praxis bei SPNV-Ausschreibungen

Lupe

Der Schienenpersonennahverkehr (SPNV) wird in Deutschland seit der Bahnreform 1996 von den Bundesländern ausgeschrieben. Seitdem müssen sich sowohl die Aufgabenträgerorganisationen der Bundesländer als auch die bewerbenden Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) auf komplizierten Ausschreibungsverfahren einlassen und strikte Vorgaben und unternehmerische Kreativität in Einklang bringen.

Das Vergaberecht, das die Vergleichbarkeit der Angebote gebietet, schränkt den Spielraum der Unternehmen immer stärker ein. Der Vortrag stellt anhand von Beispielen dar, welche Auswirkungen strikte Vorgaben auf die Kreativität der Betriebskonzepte, Fahrzeugumläufe, die wirtschaftliche Fahrzeuganzahl, Werkstattstandorte und die Personaleinsatzpläne haben.

Referent: Dr.-Ing. Carsten Hein von heinrail consult

Die Veranstaltung findet am Montag, dem 14. April 2014 um 18:00 Uhr (s.t.) im Raum H 0107 im Hauptgebäude der Technischen Universität Berlin (Straße des 17. Juni 135, Berlin-Charlottenburg) statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ihre Anfahrt zur Veranstaltung mit dem öffentlichen Nahverkehr können Sie hier planen, den genauen Weg finden Sie auch hier.

Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an den folgenden Ansprechpartner:

Fachgebiet Schienenfahrwege und Bahnbetrieb
Miriam Krause
Telefon +49 (30) 314 - 23 314
E-Mail organisation(at)ews.tu-berlin.de

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe