direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Qualitätsoffensive S-Bahn PLUS für Berlin und Brandenburg

Montag, 08. Juli 2019

Lupe


Die S-Bahn Berlin hat ihr bisher umfassendstes Qualitätsprogramm S-Bahn PLUS zur Verbesserung von Pünktlichkeit, Qualität und Service gestartet. Mehr als 30 Millionen Euro will die Deutsche Bahn dafür einsetzen. Mit dem Geld wurden unter anderem Bahnhöfe baulich aufgewertet, hunderte Anlagen der Sicherungs- und Leittechnik ausgetauscht sowie zusätzlich 100 Triebfahrzeugführer pro Jahr ausgebildet. In bereichsübergreifenden Projektteams haben 50 Mitarbeiter die komplexen Betriebs-abläufe unter die Lupe genommen und ein Programm erarbeitet, das aus mehr als 200 Bausteinen besteht.

Alle am S-Bahn-Betrieb beteiligten Konzerngesellschaften arbeiten gemeinsam am Qualitätsprojekt; die S-Bahn Berlin GmbH, die DB Netz AG, die DB Station&Service AG sowie die DB Energie GmbH. Das Programm soll bis 2025 abgeschlossen sein.

Bereits im Februar 2019 konnte ein erstes Fazit gezogen werden: Es wirkt!

Die S-Bahn Berlin ist pünktlicher.
Im zweiten Halbjahr 2018 - seit dem Start der Qualitätsoffensive – waren 95,4 Prozent der Züge pünktlich. Im Vergleich zu 2017 ist das eine Verbesserung um 1,8 Prozentpunkte. Besonders gut schnitt die Ringbahn mit einem Pünktlichkeitsplus von 2,3 Prozentpunkten ab. Hier griffen unter anderem die neuen Störfallkonzepte sowie das bereits 2017 gestartete Programm Ringbahn PLUS.

Die S-Bahn Berlin ist zuverlässiger.
Allein 2018 wurden 151 neue Lokführer ausgebildet, die nun für einen stabileren Betrieb sorgen. Außerdem konnten die sogenannten ZBS-Störungen (Zugbeeinflussungssystem – überwacht das Fahrzeug) und die Türstörungen deutlich reduziert werden. Mehrere Kilometer störanfälliger Kabel wurden zudem vorzeitig ausgetauscht.

Die S-Bahn Berlin ist attraktiver.
Gut ein Dutzend Bahnhöfe wurde bislang baulich aufgewertet, weitere Stationen wurden durch künstlerische Wandgestaltungen verschönert. An Schwerpunktbahnhöfen reinigen die Mitarbeiter besonders intensiv.

R e f e r e n t e n:

Jürgen Strippel
S-Bahn Berlin GmbH, Leiter Fahrzeugmanagement

Jens Hebbe
DB Netz AG, Leiter Betriebszentrale S-Bahn Berlin



Die Veranstaltung findet am Montag, 08. Juli 2019 um 18:00 Uhr (s.t.) im Raum H 1028 im Hauptgebäude der Technischen Universität Berlin (Straße des 17. Juni 135, Berlin-Charlottenburg) statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ihre Anfahrt zur Veranstaltung mit dem öffentlichen Nahverkehr können Sie hier planen, den genauen Weg finden Sie auch hier.

Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an den folgenden Ansprechpartner:

Fachgebiet Schienenfahrwege und Bahnbetrieb
Miriam Krause
Telefon +49 (30) 314 - 23 314
E-Mail organisation(at)ews.tu-berlin.de

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe