direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lebenszykluskosten von gebrauchten Schienenfahrzeugen

Lupe

Es ist bekannt, dass ein Großteil der Lebenszykluskosten (LCC) von Schienenfahrzeugen bereits in der Konzeptions- bzw. Entwicklungsphase festgelegt werden. Ein konsequentes Lebenszyklusmanagement fordert jedoch die technische und kaufmännische Betreuung der Fahrzeuge von der Strategieformulierung bis zur Zweitverwertung.

Am Beispiel von Reisezugwagen, die sich am Ende ihres betrieblichen Haupteinsatzes befinden, wird die Fragestellung der optimalen weiteren Verwendung anhand der LCC-Methodik untersucht.

Die Veranstaltung findet am Montag, dem 1. Februar 2010 um 16:15 Uhr im Raum 204 in der 2. Etage des Gebäudes SG 12 auf dem Severingelände der Technischen Universität Berlin (Salzufer 19, Berlin-Charlottenburg) statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ihre Anfahrt zur Veranstaltung mit dem öffentlichen Nahverkehr können Sie hier planen, den genauen Weg finden Sie auch hier.

Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an den folgenden Ansprechpartner:

Fachgebiet Schienenfahrzeuge
Dipl.-Ing. Christian Mängel
Telefon +49 (30) 314 - 253 88
E-Mail Christian.Maengel(at)tu-berlin.de

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe