direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Untersuchung der Güterwagenumrüstung anhand akustischer Monitoringstationen

Lupe

cand. ing. Klaus Buggisch stellt seine Diplomarbeit am Fachgebiet Schienenfahrwege und Bahnbetrieb vor.

Der Schienenverkehr gilt als umweltfreundlichster Verkehrsträger, leidet allerdings zunehmend an den Geräuschemissionen des Schienengüterverkehrs. In der Bevölkerung wird der Bonus als umweltfreundliches Verkehrsmittel damit aufs Spiel gesetzt. Der Einsatz neuer Verbundstoff-Bremssohlen (K- und LL-Sohle) führt im Gegensatz zu herkömmlichen Graugusssohlen bei Güterwagen zu einer Schalldruckpegelreduzierung von ca. 10dB. Akustische Monitoringsstationen auf Probe dienen hierzu zur Kontrolle und ermöglichen die Abschätzung glatter Radlaufflächen.  Eine statistische Auswertung gibt abschließend Auskunft über den Anteil glatter Räder an den verschiedenen Probestationen.

Die Veranstaltung findet am Montag, dem 2. Dezember 2013 um 18:00 Uhr (s.t.) im Raum SG-12 204 auf dem Severingelände der Technischen Universität Berlin (Salzufer 19, Berlin-Charlottenburg) statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ihre Anfahrt zur Veranstaltung mit dem öffentlichen Nahverkehr können Sie hier planen, den genauen Weg finden Sie auch hier.

Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an den folgenden Ansprechpartner:

Fachgebiet Schienenfahrwege und Bahnbetrieb
Miriam Krause
Telefon +49 (30) 314 - 23 314
E-Mail organisation(at)ews.tu-berlin.de

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe