direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Schienenpersonenverkehr in Deutschland: Wohin mit dem Wettbewerb?

Montag, 03. Februar 2020


Gut 25 Jahre sind seit der Bahnreform vergangen. Der Schienenpersonennahverkehr wurde liberalisiert; etliche Verkehrsverträge sind seitdem in Ausschreibungen vergeben worden. Der Vortrag wirft zunächst einen Blick auf die jüngere Wettbewerbsgeschichte und beleuchtet dann die Marktsituation im Jahr 2020 mit Augenmerk auf der gängigen Vergabepraxis und den wichtigsten Wettbewerbsfeldern. Erfahrungen der Marktteilnehmer sowie aktuelle Trends, Entwicklungen und Marktprognosen aufgreifend, werden exemplarisch notwendige Weiterentwicklungen der Marktbedingungen aufgezeigt, was einen Blick auf etwaige Voraussetzungen für einen erfolgreichen Wettbewerb im Fernverkehr mit einschließt.

R e f e r e n t  :
Dipl.-Kfm. techn. Jan Diestel
Senior-Projektleiter Geschäftsentwicklung
NETINERA Deutschland GmbH

Als Projektleiter betreut Jan Diestel seit 2014 Angebotsprojekte in öffentlichen Ausschreibungen für verschiedene Tochterunternehmen der NETINERA-Gruppe von der ersten Konzeption bis hin zur Abgabe der fertigen Angebote. Vor einer früheren beratenden Tätigkeit für die VWI Stuttgart GmbH studierte er technisch orientierte Betriebswirtschaftslehre in Stuttgart.

Die Veranstaltung findet am Montag, 03. Februar 2020 um 18:00 Uhr (s.t.) im Raum H 1028 im Hauptgebäude der Technischen Universität Berlin (Straße des 17. Juni 135, Berlin-Charlottenburg) statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ihre Anfahrt zur Veranstaltung mit dem öffentlichen Nahverkehr können Sie hier planen, den genauen Weg finden Sie auch hier.

Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an den folgenden Ansprechpartner:

Fachgebiet Schienenfahrwege und Bahnbetrieb
Miriam Krause
Telefon +49 (30) 314 - 23 314
E-Mail organisation(at)ews.tu-berlin.de

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe